Natürlich behandeln wir die Trainings mit unseren Kunden diskret!

Daher gibt es hier über uns die aus Zeitungen beliebte Rubrik Panorama/Aus aller Welt.  Nebenbei gibt es einen kleinen Einblick ins Baumklettern.  Viel Spaß!

Ein Beitrag des SWR über uns, das Baumklettern und was alles theoretisch möglich wäre im Baum........

AufBäumen in der Rhein-Neckar-Zeitung Heidelberg

Zum Abschluss der diesjährigen Sommertour-Saison ging es noch einmal hoch hinaus: Auf dem Heiligenberg - ein wenig unterhalb der Thingstätte - durften zehn RNZ-Leser das machen, was sonst nur professionelle Baumpfleger dürfen: Mit einer speziellen Technik, die den Baum nicht schädigt, in die Krone einer rund 100 Jahre alten Buche klettern und dort die Natur aus etwa 15 Meter Höhe erleben. Rund drei Stunden waren die Teilnehmer am vergangenen Freitag immer abwechselnd im Baum unterwegs und am Ende restlos begeistert.

Nach einer kurzen Laufstrecke vom Parkplatz an der Waldschenke begrüßten die beiden Erlebnispädagogen und Jungunternehmer Michael May und Christian Bengsch von der Firma "aufBäumen" die Sommertouristen im Stadtwald und erklärten ihnen die so genannte seilunterstützte Baumklettertechnik. Dabei wird ein statisches Seil mit einem Kambiumschoner, der den Baum vor Verletzungen in der Rinde schützt, über einen dicken Ast des Baumes gehängt. An diesem Seil wird der Klettergurt, der aus dem Bereich der Industriekletterer stammt, festgemacht. Mit einer Fußschlaufe und einem Prusikknoten, den Alpinisten aus der Bergrettung kennen, bewegten sich die Sommertouristen dann aus eigener Kraft in luftige Höhen.

"Genießt jeden Meter, den Ihr nach oben kommt", empfahl May den ersten Teilnehmern. Denn bei dieser Art des Kletterns kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an. In den Industriekletterergurten kann man auch einfach mal frei schwebend eine Pause machen oder sich in der Hängematte niederlassen, die May und Bengsch vorher in der Buche platziert hatten. "Bei uns haben die Teilnehmer alles selbst in der Hand, also Tempo, Höhe, Sicherung. Das ist ein ganz anderes Gefühl als in der Kletterhalle, wo die Kletterer immer von einer anderen Person gesichert werden müssen", erklärte Bengsch. Neben dem Baumklettern bietet die junge Firma auch Betriebsausflüge, Team- und Outdoortrainings sowie Erlebnisreisen an. "Das Baumklettern ist für uns nur ein Mittel, aber kein sportlicher Selbstzweck", erklärt May, der auch professioneller Baumpfleger ist. Ziel sei es, den Teilnehmern ein Tor zu einer neuen Welt zu öffnen: die Welt der Baumwipfel. "Das Naturerleben steht bei uns im Vordergrund, und deshalb lautet unser Grundsatz auch, dass wir nach unserer Aktion nichts außer Fußspuren im Wald zurücklassen."

Die RNZ-Leser waren vom Konzept und vom Baumklettern begeistert: "Das Klettern war überhaupt nicht kräftezehrend oder gar anstrengend", berichtet Verena Garleff nach ihrem Ausflug in die Baumkrone. Auch Michael Oswald aus Epfenbach fand es sehr entspannend. "Ein ganz neues Erlebnis, einfach wunderbar", freute sich Angela Schwalb. Und auch Janin Friese, die eigentlich Höhenangst hat, schaffte es beim Klettern bis ganz nach oben: "Das war super. Ich bin erstaunt, dass ich das geschafft habe." Sie vermutet, dass es die hohe Konzentration war, die sie von ihrer Höhenangst abgelenkt hat.

Info: Weitere Fotos im Internet unter www.rnz.de/sommertour. Mehr Infos zum Angebot von "aufBäumen" unter www.auf-baeumen.de

aufBäumen

Email: info@auf-baeumen.de

 

 

Standort Wiesbaden

Hartingstr. 1

65195 Wiesbaden

Christian Bengsch

Mobil: +49 (0)171 8022 979

 

 

 

 

 

Standort Heidelberg

Augustastr. 9

69126 Heidelberg

Michael May

Mobil: +49 (0)177 4544791